Für Black Boxen in der Bahntechnik

""

Black Box slider

HFC-3W/O - Kundenspezifischer DC/DC-Wandler für Bahn-Datenrekorder (Black Boxen) - 

Stromversorgungs-Speziallösung für den Einsatz in Black Boxen für Züge. Der galvanisch getrennte DC-DC-Wandler, die Kühlplatte ist Teil des Gehäuses, versorgt die sicherheitskritischen Anwendungen, um im laufenden Betrieb Daten zuverlässig protokollieren zu können. 

Besonderheiten: 

Im Zuge der Produktaktualisierung und für den Einsatz in Übersee wurde der DC/DC-Wandler umgesetzt. Die Plug-and-Play Lösung hatte die Vorgabe, dass die Möglichkeit besteht bereits bestehende Einheiten nachrüsten zu können.

Der ultraweite Eingangsbereich von 14,4...154 VDC kann für alle bekannten nominalen Eingangsspannungen nach EN 50155 verwendet werden. Dies erleichtert die spätere Qualifikation der eigenen Kundenbaugruppe und reduziert die Lagerhaltungskosten. Gerade für den weltweiten Einsatz ist der Wandler mit einem RIA 12-Filter ausgestattet, der Spannungen nach Waveform A...G unbeschadet und ohne Unterbrechung besteht. Weiterhin wird der erhöhte Schutz gegen Surge nach IEEE 1482.1 (bis zu 80 J source engergy) gewährleistet.

Die 43 VDC-Ausgangsleistung verteilen sich auf drei Ausgänge mit 5,1, 12 und -12 VDC. Bei Ausfall der Eingangsspannung werden die Ausgänge noch bis zu 20ms weiterbetrieben, um das System im Notfall sicher herunterfahren zu können, bis alle relevante Daten gespeichert sind. Der Einschaltstrom ist begrenzt auf 8A, Verpolschutz bis 160 V gesichert.

Die passende Auswahl der Bauteile lässt einen Betrieb und eine Lagerung bis zu -55°C zu, die außergewöhnlichen tiefen Temperaturen sind Anforderungen des Kunden, abseits der gültigen Bahn-Norm EN 50155. Trotz beengter Einbauverhältnisse ist eine dauerhafte Funktion bis 70°C gewährleistet, bis 85°C für mindestens 10 Minuten, jeweils ohne Derating. Die ist nur durch ein gutes Design-In zu erzielen, um eine Reduzierung der thermischen Belastung der Bauteil zu erreichen. Das Delta vom Hot-Spot zur Umgebungstemperatur liegt bei max. 15°C.       

Ein interner Chip wird mit der kundeneigenen Seriennummer beschrieben, damit der Kunde eine eindeutige Zuordnung der einzelnen Stromversorgung nachweisen kann, was auch zur 100% Nachverfolgbarkeit aller eingesetzten Bauteil im Produktionsprozess durch Autronic bei der DC/DC-Wandlerproduktion passt. Die lückenlose Nachvollziehbarkeit aller eingesetzten Bauteile ist Standard bei Autronic.

Brandschutz nach NF F (französische Norm) und EN 45445-2 ist sichergestellt, die theoretische berechnete Zuverlässigkeit liegt im härtesten Anwendungsfall bei über 1,1 Mio. Stunden nach IEC62380 (60°C).

Zusammenfassung:

  • Input: 144...154 VDC
  • Output: 5,1, 12 und -12 VDC
  • Power: 43 Watt
  • Temperatur: EN 50155 - Klasse TX
  • Netzausfallüberbrückung: 20 ms
  • Features: RIA12 (A...G), Verpolschutz, Einschaltstrombegrenzung und Verpolschutz (aktiv), Schutz gegen Überstrom, Übertemperatur und Überspannung, digital auslebare Seriennummer 
  • Normen: IEEE 1482.1, IEEE 1478, EN 50155, EN 50121-3-2, EN 61373, EN 45545-2